B-Hotel Barcelona Museen

  • English
  • Català
  • Français
  • Deutsch
  • Italiano
  • Español

online reservierung

Best-Preis-Garantie

Offizielle Website

Sehenswertes

Casa Lleó i Morera

Casa Lleó i Morera

Experts say that Casa Lleó i Morera is a family-size version of Palau de la Música. And if Palau is considered the epitome of modernista architecture due to its elaborate decorative elements, the artistic splendour of this house is also beyond dispute. Both landmarks were designed by the brilliant architect Lluís Domènech i Montaner.

Built between 1902 and 1906, Casa Lleó i Morera is the perfect example of modernist housing in Barcelona. A must visit in your plans. More info at www.casalleomorera.com.

Guided visits: Mon-Sat, check online available times. Requires previous reservation.

How to get there: Passeig de Gràcia, 35. Metro PASSEIG DE GRÀCIA L2, L3 and L4.

Book now your stay at B-Hotel and get a 20% discount on the guided visit at Casa Lleó i Morera.

Museen

Museen

Museen in der Nähe:

Miró Stiftung
(Montjuïc)
Das vom Architekten Josep Lluís Sert entworfene Gebäude beherbergt viele Werke von Joan Miró.

Archäologisches Museum
(Paseo de Santa Madrona, 39-41)
Im MAC befinden sich die archäologischen Rest, die in Katalonien und den Balearen zwischen dem Paläolithikum und der westgothischen Zeit gefunden wurden.

MNAC
(Mirador del Palau, 1)
Das Nationale Kunstmuseum von Katalonien beinhaltet eine der größten europäsichen Sammlungen römischer Kunst. Außerdem besitzt es Wandteppiche und Gemälde aus der Gotik, Renaissance und Barock. T

CaixaFòrum
(Avda. del Marqués de Comillas, 6-8)
Das von der finanziellen Einrichtung „La Caixa“ betriebene Sozial- und Kulturzentrum.

Mies van der Rohe Pavillon
(Avda. del Marqués de Comillas, s/n)
Dieses Werk von Ludwig Mies van der Rohe ist ein Wahrzeichen der Architektur des 20. Jahrhunderts.

Theater

Theater

Theater und Schauspielhäuser in der Nähe des Hotels

Städtisches Theater Mercat de Les Flors
An der Plaza Margarida Xirgu,1, gelegen, 1.064 Sitzplätze, aufgeteilt auf drei unterschiedliche Aufführungsräume, bekannt unter Maria Aurèlia Capmany (MAC), Ovidi Montllor (OM) und Sebastià Gasch (SG).

Barcelonas Musiktheater
In der Calle Joaquin Blume, s/n, gelegen, dieses Theater wurde 2001 umgebaut, um Großperformances zu veranstalten.

Griechisches Theater
Am Paseo de Santa Madrona 36, gelegen, ist es der Hauptveranstaltunsgort der Stadt für Theater-, Tanz- und Zirkusveranstaltungen.

Teatre Lliure
An der Plaza Margarida Xirgu, 1, gelegen und von einer Gruppe unabhängiger Künstler gegründet, führt das „Freie Theater“ Musik- und Tanzveranstaltungen auf.

B-Music

B-Music

Barcelona ist Musik. Und die gibt es jetzt im B-Hotel. Entspannen und zuhören!

  • Lokale in der Nähe des B-Hotel

Palau Sant Jordi (Passeig Olímpic, 5-7)
Diese große Konzert- und Veranstaltungshalle wurde von dem japanischen Architekten Arata Isozaki anlässlich der olympischen Spiele 1992 gebaut. Die Halle liegt direkt neben dem Olympiastadion auf dem Montjuïc. Sie bietet bis zu 24.000 Zuschauern Platz.

Sant Jordi Club
Kürzlich renovierter Konzertsaal mittlerer Größe. Der Konzertsaal wurde als Sala Barcelona92 ebenfalls für die Olympischen Spiele gebaut und liegt neben dem Palau Sant Jordi.

Olympiastadion Lluís Companys (Av. de l'Estadi s/n)
Im Olympiastadion fanden Eröffnungs- und Abschlusszeremonie der olympischen Spiele 1992 sowie zahlreiche Wettkämpfe statt, heute finden hier neben Sportveranstaltungen auch andere Großveranstaltungen wie zum Beispiel Konzerte statt. Das Stadion bietet bis zu 77.000 Zuschauern Platz.

Barcelona Teatre Musical - BTM (Joaquim Blume, s/n)
Der frühere Sportpalast (Palau dels Esports) wurde 2001 zu einem Konzertsaal umgebaut. Seine ausgezeichnete Akustik und seine Größe machen ihn zum idealen Veranstaltungsort für Musikshows und Konzerte.

Poble Espanyol (Av. Francesc Ferrer i Guàrdia, 13)
Dieses 1929 eröffnete Freilichtmuseum bietet einen einzigartigen Rahmen für Veranstaltungen jeglicher Art. Besucher können durch die Gassen des Dorfes bummeln und die Architektur der unterschiedlichen Regionen Spaniens entdecken und sich abends von Vorführungen verschiedener Art unterhalten lassen.

Sala Apolo (Nou de la Rambla 111-113)
Ein bekanntes Tanz- und Nachtlokal mit langer Tradition. Das seit über 25 Jahrenfunktionierende Lokal beginnt den Abend als Tanzlokal und endet am nächsten Morgen als angesagter Club. Vor einem Jahr wurde ein zusätzlicher Saal eröffnet, die [2].

  • Festivals

Primavera Sound: Dieses Musikfestival findet seit 2000 in Barcelona statt und präsentiert sowohl unabhängige Künstler als auch internationale Bands mit langer Tradition. Die stilistische Bandbreite reicht von Pop, Rock bis hin zu elektronischer Musik. Das Festival findet jedes Jahr an drei Tagen in der zweiten Maihälfte statt. (www.primaverasound.com)

Sónar: Das seit 1994 in Barcelona stattfindende Internationale Festival für elektronische Musik und Multimedia-Kunst findet jedes Jahr an drei Tagen im Juni statt. (www.sonar.es)

Festival Grec: Sommer-Kulturfestival in Barcelona mit Theater, Tanz, Musik und Zirkus im Amphitheater am Montjuïc. (http://grec.bcn.cat/)

BAM steht für Barcelona Acción Musical. Festival unabhängiger Musik, das während des Festes zu Ehren der Schutzpatronin La Mercè stattfindet. Viele der angebotenen Konzerte kosten keinen Eintritt. (http://www.bcn.es/bam)

ARENAS

ARENAS

Barcelonas neuste Shopping-Mall ARENAS eröffnete ihre Türen im April 2011. Der avantgardistische Komplex beherbergt neben Geschäften und Restaurants auch ein Kino und ein Museum der Rockmusik.

Für das Einkaufszentrum war die ehemalige Stierkampfarena von Barcelona aus dem Jahr 1900 umgebaut wurden.  Der Architekt der im Neomudejar-Stil erbauten Arena war Augusto Font i Carreras. Hier fanden bis 1977 viele Jahre lang große Stierkämpfe statt und das Gebäude wurde mit den Jahren zu einem der Wahrzeichen der Stadt.

Nach langem Leerstand wurde das symbolträchtige Gebäude dann unter Führung der Architekturbüros Richard Rogers Partnership und Alonso - Balaguer Arquitectos Asociados in ein modernes Einkaufs- und Freizeitzentrum umgestaltet. Das Ergebnis ist das Arenas Barcelona, ein historisches Gebäude in modernem Gewand. Die Originalfassade aus dem 19. Jahrhundert im Neomudejar-Stil wurde liebevoll restauriert und im Inneren entstand ein modernes Einkaufszentrum mit Restaurants, Kino und Museum.

Die drei Shopping-Etagen bieten ein abwechslungsreiches Angebot mit den neusten Trends in Mode, Technik und Kultur. In den drei oberen Etagen des Arenas Barcelona findet der Besucher ein breitgefächertes Angebot an Kultur- und Freizeitaktivitäten.

Das neue Einkaufszentrum liegt direkt an der Plaça Espanya, gegenüber vom Messegelände Fira de Barcelona. Von hier führt die Gran Vía zum internationalen Flughafen El Prat und die Avenida Paral.lel zum Hafen von Barcelona. Der Bahnhof Sants ist nur wenige 100 m entfernt. Das Arenas Barcelona setzt darauf, sich einen Platz unter den besten Einkaufszentren in Barcelona zu erobern.

Das Arenas Barcelona setzt darauf, sich einen Platz unter den besten Einkaufszentren in Barcelona zu erobern. Das Arenas bietet Shopping, Unterhaltung und Kultur für die Millionen von Besuchern, die jedes Jahr nach Barcelona kommen, sowie für Besucher der Messe Fira de Barcelona.

.:: ARENAS Barcelona ::.

B-Sports

B-Sports

Die Nähe zum Sportgelände von Montjuïc und dem Olympischen Ring machen aus dem B-Hotel den idealen Ausgangsort, um Sport zu treiben oder eines der zahlreichen Sportevents in Montjuïc zu besuchen. Barcelona ist Sport!

Palau Sant Jordi (Pg. Olimpic, 5-7)
Das Zentrum des Olympischen Rings in Montjuïc war Dreh- und Angelpunkt der Olympischen Spiele von Barcelona. Der neue Sportpalast wurde durch den japanischen Architekten Arata Isozaki entworfen und ist die größte überdachte Anlage Barcelonas.
Die Struktur des Palastes erlaubt eine Anpassung des Geländes, sodass bei bestimmten Veranstaltungen bis zu 17.000 Sitzplätze angeboten werden können.

Estadi Olímpic Lluís Companys (Av. de l'Estadi, ohne Hausnummer)
Das Olympiastadion Lluís Companys wurde für die Weltausstellung von 1929 erbaut. Im Jahr 1992 wurde es für die Ausrichtung der Olympischen Spiele in Barcelona vollständig umgebaut. Dieses durch die UEFA mit 5 Sternen ausgezeichnete Stadion verfügt über eine Gesamtkapazität von bis zu 54.000 Zuschauern.

Piscines Bernat Picornell (Av. de l’Estadi 30-38)
Diese im Olympischen Ring von Montjuïc gelegene Schwimmanlage ist ein Tribut an Bernat Picornell i Richier, den großartigen katalanischen Schwimmer und Gründer des königlich-spanischen Schimmverbandes (Real Federación Española de Natación).
Die Picornell-Schwimmanlage besteht aus drei Schwimmbädern: jeweils ein 50 m langes Innen- und Außenbecken sowie ein Sprungbecken. Diese Schwimmbäder sind öffentlich zugänglich. Außerdem stehen den Besuchern ein großes Fitnessstudio und ein Saunabereich zur Verfügung.

Camp Municipal de Rugby La Foixarda (Camí de la Foixarda, 1)
Dieses in Montjuïc gelegene Spielfeld wurde am 25. Dezember 1921 mit einem Spiel zwischen dem FC Barcelona und Sparta Prag eingeweiht. Heutzutage wird die 800 Zuschauer fassende Anlage als Rugbyfeld genutzt.

Reial Societat de Tennis Pompeia (Camí de la Foixarda, 2)
Dieser zu Beginn des 20. Jahrhunderts (1908) gegründete Tennisverein befindet sich in der wundervollen, natürlichen Umgebung Montjuïcs. Der ideale Ort, um etwas Tennis zu spielen und dem Vereinsheim einen Besuch abzustatten.

Estadi Municipal Joan Serrahima (c/ Polvorí, 5)
Dieses 1969 eingeweihte und 1983 umgebaute Stadion ist dem katalanischen Sportler Joan Serrahima gewidmet. Heutzutage befindet sich hier der Sitz der städtischen Leichtathletikschule (Escola Municipal d'Atletisme).

Complex Esportiu Municipal Pau Negre - Parc Migdia (Pg. Olímpic, 4)
Sportgelände mit Leichtathletikanlage im Freien.

Poliesportiu i Complex Municipal La Bascula (c/ del Foc, 112)
Sportanlage mit einem Innenbereich, in dem Hallenfußball, Handball, Basketball und Volleyball praktiziert wird. Auf dem im Freien liegenden Kunstrasenfeld wird 7er- und 11er-Fußball gespielt.

Camp Municipal de Bèisbol Carlos Pérez de Rozas (c/ Pierre de Coubertin, 9)
Dieses in MontjuÏc befindliche Baseballfeld ist Carlos Pérez de Rozas y Sáenz de Tejada gewidmet.

Andere Attraktionen

Andere Attraktionen

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe:

Magischer Brunnen von Montjuïc
Für die Weltausstellung von 1929 entworfen, ist dieser Brunnen das Werk des Architekten Carles Buigas und besticht durch seine einzigartige Licht- und Tonspiele.

Poble Espanyol
Ebenfalls für die Weltausstellung von 1929 entworfen, stellt diese Sehenswürdigkeit eine authentische Imitation Spaniens traditioneller und bedeutendster architektonischer Strukturen dar.

Joan Miró Park
Auch bekannt als der Parc de l’Escorxador, und aus einem guten Grund: der Park befindet sich an einer Stelle, wo sich einst Barcelonas städtischer Schlachthof befand. Es wurde im Jahre 1982 durch die Architekten Antoni Solanas, Màrius Quintana, Beth Galí und Andreu Arriol in einen Park umgewandelt.
Joan Mirós Skulptur Dona i ocell („Frau und Vogel“) wurde 1983 – in Miros Abwesenheit (wegen seines schlechten Gesundheitszustandes) – eingeweiht. Die Skulptur befindet sich direkt unterhalb eines angelegten Sees, ist 22m hoch und stellt eine Frau dar, die einen Hut mit einem darauf sitzenden Vogel darstellt.

Der Botanische Garten
Als eines der einzigen Naturschutzgebiete der Stadt beherbergt der Botanische Garten eine außergewöhnliche Sammlung von mediterranen und exotischen Pflanzen. Er wurde 1930 auf den ehemaligen Steinbrüchen des Montjuïc gestaltet.

Drahtseilbahn
Die 1965 eingeweihte Drahtseilbahn verkehrt von Paralelo, über Barceloneta bis zu Montjuïc Miramar und bietet unglaubliche Blicke über die Stadt.

Schloss Montjuïc
Eine alte, auf dem Berg Montjuïc gelegene Festung. Die Sehenswürdigkeit beherbergte bis vor kurzem Barcelonas Militärmuseum. In Kürze soll darin das Friedenszentrum untergebracht werden.

Aussichtspunkt Mirador de Montjuïc
Joan Manuel Serrat huldigt dieses Bauwerk in seinem berühmten Song „Mediterráneo”; der Mirador garantiert unglaubliche Blicke über das Meer, den Flughafen, den Friedhof des Montjuïc, den gesamten Baix Llobregat, das Olympiagelände, vor allem den Palau Sant Jordi und über den restlichen vom Berggipfel sichtbaren Teil der Stadt: Sarrià, Pedralbes, Les Corts und Sants.

Das Wetter in Barcelona