Teilen Sie auf:

Online Buchen

Haben Sie einen Promotion-Code?
Ändern / Abbrechen

B wie Barcelona

Casa Lleó i Morera

Die Experten bezeichnen das Casa Lleó i Morera als einen Palau de la Música (Musikpalast) familiärer Art ist. Der Palau gilt aufgrund seiner üppig ausschweifenden Dekoration weltweit als das spektakulärste Gebäude im modernistischen Stil. Jedoch ist auch die künstlerische Bedeutung dieses Casa nicht in Frage zu stellen. Beide Gebäude wurden von genialen Architekten Lluís Domènech i Montaner erbaut.

Das zwischen 1902 und 1906 errichtete Casa Lleó i Morera stellt das perfekte Beispiel des katalanischen Jugendstils (Modernisme) dar. Ein Muss für jeden Besucher Barcelonas. Weitere Informationen auf www.casalleomorera.com.

Öffnungszeiten: von Montag bis Samstag, die genauen Öffnungszeiten erfahren Sie online. Vorreservierung erforderlich.

Anfahrt: Passeig de Gràcia, 35. U-Bahn PASSEIG DE GRÀCIA L2, L3 und L4.

Reservieren Sie Ihren Aufenthalt im B-Hotel und erhalten Sie 20 % Ermäßigung auf die Führung durch die Casa Lleó i Morera.

Touristischen Sehenswürdigkeiten

In der Nähe des B-Hotels befinden sich die folgenden touristischen Sehenswürdigkeiten bzw. Attraktionen:

Fuente Mágica de Montjuïc (Magischer Brunnen von Montjuïc)
Zur Weltausstellung von 1929 eingeweiht, ein Werk des Architekten Carles Buigas. Besonders hervorzuheben ist das Licht- und Tonschauspiel des Brunnens.

Poble Espanyol. Erbaut für die Weltausstellung von 1929, zeigt Nachbildungen von berühmten Gebäuden und charakteristischen Landschaften Spaniens.

Castillo de Montjuïc (Burg auf dem Montjuïc). Alte Festung auf Barcelonas Hausberg Montjuïc. In naher Zukunft wird es das Centro de la Paz (Zentrum des Friedens) beherbergen.

Mirador de Montjuïc (Aussichtsplattform des Montjuïc). Mit Blick auf das Meer, den Friedhof des Montjuïc, den Baix Lobregat, den olympischen Bereich, insbesondere auf den Palau Sant Jordi, und den Rest der Stadt, der von dieser Position aus sichtbar ist: die Stadtviertel Sarrià, Pedralbes, Les Corts und Sants.

Kulturzentren

Fundació Miró (Miró-Stiftung). Gebäude des Josep Lluís Sert, umfasst einen Teil des Werks des katalanisches Künstlers Joan Miró.

Archäologisches Museum. Das MAC birgt archäologische Reste, die in Katalonien und auf den Balearen zwischen der Altsteinzeit und der Zeit der Westgoten gefunden worden waren.

MNAC. Das Museo Nacional de Arte de Cataluña (Nationales Kunstmuseum Kataloniens) umfasst die größten europäischen Sammlungen romanischer Kunst.

CaixaFòrum. Soziokulturelles Zentrum der Stiftung „La Caixa”.

Pavillon Mies van der Rohe. Werk von Ludwig Mies van der Rohe, ein Meilenstein der modernen Architektur des 20. Jahrhunderts.

Mercat de Les Flors (Blumenmarkt)

Barcelona Teatre Musical (Musiktheater). Das Gebäude wurde 2001 zum Theater für musikalische Werke und andere große Aufführungen umgebaut.

Das Teatre Grec ist der bedeutendste Veranstaltungsort für Theateraufführungen sowie Tanz-, Musik- und Zirkusveranstaltungen in den Sommermonaten.

Das Teatre Lliure, ist ein unabhängiges Theater mit ausgewogenem Theater-, Tanz- und Musikprogramm.

Olympische Gürtel des Montjuïc

Der Anillo Olímpico de Montjuïc (Olympische Gürtel des Montjuïc) umfasst die folgenden Bauwerke und Anlagen:

Palau Sant Jordi (Palast Sant Jordi). Der neue Sportpalast - das größte überdachte Bauwerk Barcelonas - wurde vom japanischen Architekten Arata Isozaki entworfen.

Estadi Olímpic Lluís Companys (Olympiastadion Lluís Companys). Das Olympiastadion Lluís Companys wurde im Zuge der Weltausstellung von 1929 errichtet. 1992 wurde das Gebäude zur Abhaltung der Olympischen Spiele von Barcelona komplett umgebaut.

Die Piscines Bernat Picornell (Schwimmbäder Bernat Picornell)  zollen dem großen katalanischen Schwimmer und Gründer der Real Federación Española de Natación (Königlicher Schwimmverband Spaniens) Tribut.

Barcelona ist Sport, Musik, Malkunst, Geschichte, Kunst... Barcelona ist Kultur!

ARENAS

Das ARENAS von Barcelona hat seine Türen erneut für die Öffentlichkeit geöffnet und erwartet seine Besucher mit einem Avantgarde-Bereich, der Shopping, Freizeit und Kultur vereint.

Dieser in Barcelonas alter Stierkampfarena gelegene Komplex wurde 1900 im Neumudejar-Stil vom Architekten Augusto Font i Carreras errichtet. Nachdem die ehemalige Stierkampfarena bereits viele Jahre geschlossen war, wurden die Architekturbüros Richard Rogers Partnership und Alonso - Balaguer Arquitectos Asociados mit ihrem Umbau beauftragt.

Das Ergebnis: ein elegantes Einkaufzentrum mit umfangreichem Dienstleistungsangebot: exklusive Geschäfte, ein Freizeitbereich mit 12 Multiplex-Kinos, ein kulturelles Auditorium, ein Sport- und Wellnesszentrum der prestigeträchtigen Kette Metropolitan und verschiedene Restaurants, die einen Panoramablick von der obersten Etage aus bieten.

Eine neue Referenz für Freizeit und Shopping in Barcelona.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie im Internet surfen weiter, betrachten wir, dass Sie seine Verwendung zu akzeptieren. Weitere Informationen erhalten.